Mein Equipment

Meine Ausrüstung

Fotografieren mit dem Micro Four Thirds Standard

Mein Micro Four Thirds Equipment

Vielleicht fragen Sie sich ja, mit welcher Ausrüstung die Bilder auf dieser Website entstanden sind. Hier möchte ich Ihnen mein Equipment vorstellen, und dabei ein paar Tips zum Thema Fotografieren mit dem Micro Four Thirds Standard geben.

Kamera

Die G81 B01LZYA0VT ist für mich die ideale Kamera was das Preis Leistungsverhältnis angeht. Sie ist im Vergleich zu Spiegelreflexkameras mit ihren kompakten Micro Four Thirds Objektiven recht handlich, portabel und außerdem wetterfest. Dabei ist der EVF auch absolut brauchbar. Die gestochen scharfen 16 Megapixel sind für die allermeisten Anwendungsfälle ausreichend. Vor allem für die langen Teleobjektive würde eine höhere Auflösung kaum Sinn machen, da die Schärfe der Objektive diese gar nicht ausreizen würden. Kurzum: Eine Kamera, die einen eigentlich nie im Stich lässt!

Die GF6 B00CEW5XHW ist gebraucht recht günstig zu haben, teilweise um 100 EUR herum. Sie ist die leichtgewichtige Alternative, wenn die Kamera mal in die Hosentasche passen muss, oder ich bei längeren Bergtouren nicht zu viel Gewicht schleppen möchte. Außerdem ist dafür ein recht günstiges und dabei sehr gutes Unterwassergehäuse von Polaroid erhältlich, was diese Kamera zur idealen Ergänzung zur G81 macht.

Das von Polaroid / Meike erhältliche Unterwassergehäuse B00PHD0WB2 ist sehr günstig zu haben, und hat mir schon viel Freude bereitet. Wenn man sich dieses Gehäuse gemeinsam mit der GF6 anschafft, erhält man für wenig Geld (~ 250 EUR) eine absolut brauchbare Variante, auch unter Wasser tolle MFT Fotos zu schießen, und das bis zu einer Tiefe von 40 Metern! Ich kombiniere die GF6 dabei gerne mit dem Olympus 25mm f1.8 Objektiv, welches noch sehr gut mit der Kamera in dieses Gehäuse passt (Das Panasonic Leica 25mm f1.4 wäre eine Spur zu groß).

Weitwinkel

Beim Laowa 7.5mm f2.0 B074CPGJTL handelt es sich wirklich um einen Traum von einer Weitwinkellinse. Klein, leicht und bildet gestochen scharf ab. Man kann an die Motive dabei sogar recht nah ran, was teilweise atemberaubende Möglichkeiten bietet. Das manuelle Fokussieren ist dabei überhaupt kein Problem: Einfach den Fokus auf unendlich und die Blende auf 4 - und so ziemlich alles ab einer Entfernung von einem halben Meter wird fokussiert sein. Auf Wanderungen (wo ich hauptsächlich Weitwinkel Fotos mache) ist sie gemeinsam mit der GF6 der ideale Begleiter!

Portrait

Das Panasonic Leica 12-60mm f2.8-4.0 Objektiv B01NCU2H8W ist nicht gerade ein Schnäppchen, aber imho jeden Cent Wert. Für Szenarien, wo man etwas Zoom möchte, aber auf Lichtstärke und Freistellungspotential nicht verzichten will, ist diese Linse der ideale Begleiter. Außerdem ist sie wasserdicht, und bietet gemeinsam mit der G81 doppelte Bildstabilisierung, die bei statischen Motiven und wenig Licht sehr nützlich sein kann.

Jeder der schon mal auf einem Kindergeburtstag fotografiert hat weiß: Die Motive wollen partout nicht stillhalten. Für einen solchen Anwendungsfall braucht es eine schnelle weil lichtstarke Linse. Das Olympus M.Zuiko Digital 25mm F1.8 B00PHD0WB2 ist für solche Fälle die ideale Linse. Es bildet laut Tests soger etwas schärfer ab als das Panasonic Leica 25mm 1.4, außerdem ist mir im Vergleich aufgefallen, dass der Autofocus des Olympus vor allem im Dunkeln doch spürbar flotter ist.

Das Panasonic 42.5mm F1.7 B00V85VF64 ist als Festbrennweite für mich, die etwas längere Alternative zum Olympus 25mm f1.8. Es ist ebenfalls DUAL IS kompatibel, und taugt durch seine geringe Naheinstellgrenze beinahe als Makroobjektiv. Falls Sie den Kauf des etwas lichtstärkeren, und etwas schärferen Nocticrons B00I1BXD7M in Erwägung ziehen, so sehen Sie bitte dieses deutlich günstigere Objektiv als Alternative dazu an. Das Noctictron ist außerdem schwerer, und die Schärfentiefe bei Blende 1.2 ist schon sehr gering - überlegen Sie sich, ob Sie das wirklich möchten.

Makro

Beim Olympus 60mm f2.8 B009C742Y2 handelt es sich für mich um den Preis/Leistungssieger was Objektive für Makrofotografie im MFT Umfeld angeht. Die Bilder werden gestochen scharf, und durch die Brennweiter verscheucht man auch Insekten in den meisten Fällen nicht (Schmetterlinge und Libellen mal ausgenommen). Einfach für viel natürliches Licht sorgen, abblenden und man kann sich üblicherweise das Stacking sparen. Sollte das natürliche Licht nicht reichen, helfe ich mir mit dieser Ringleuchte B0727Z9VTQ die gemeinsam mit diesem Step-Up Ring B008SO8J80 gut mit diesem Objektiv kombiniert werden können.

Superzoom

Manchmal möchte man für alle möglichen Brennweiten gerüstet sein, ohne dauernd das Objektiv zu wechseln. Wie bei einem Zoobesuch mit der Familie. Für solche Fälle montiere ich gerne das Panasonic 14 - 140mm f3.5-5.6 Superzoom B010Q5EHDY. Nicht besonders lichtstark, aber ausreichende Schärfe. Die Flexibilität ist natürlich die Stärke dieses Objektivs.

Telezoom

Das Panasonic Leica 100 - 400mm f4.0-6.3 B01AAGIS9S ist für mich der Ferrari unter den Zoomobjektiven. Es deckt mit seiner Reichweite von 100 bis 400 mm einen recht großen Bereich ab. Dies macht es, im Vergleich zu einer Festbrennweite, für mich wesentlich einfacher, Motive beim Heranzoomen auch zu finden. Beeindruckend ist vor allem, dass man auf das Stativ in den meisten Fällen verzichten kann, da die Linse immer noch vergleichsweise portabel ist, und man die Bilder mit dem Dual IS kaum verwackelt. Als Alternative sei noch das Panasonic 100-300mm f4.0-5.6 B01NCTOKPM erwähnt. Auf den ersten Blick sieht es nach dem besseren Preis/Leistungsverhältnis aus. Wenn man davon Mark II kauft, erhält man schließlich ebenfalls eine wetterfeste und Dual IS kompatible Linse. Aber: Auch wenn Mark II am langen Ende bereits höher auflöst als sein Vorgänger, so ist das Panasonic Leica 100-400mm am langen Ende immer noch deutlich schärfer, und die Telefotos dadurch wesentlich höher auflösend. Manch negative Berichte über dieses Objektiv im Netz würde ich übrigens nicht besonders ernst nehmen. In manchen Fällen, bei beispielsweise schwüler oder flimmernder Luft, sind die Möglichkeiten für ein Telezoomobjektiv einfach begrenzt. Auch muss natürlich der Fokus gut sitzen, was auf dieser Brennweite nicht immer ganz einfach ist.

Stativ

Dieses Stativ ist für mich der Preis Leistungssieger im Bereich der Reisestative. Das Togopod Max II Affiliate Link ist preiswert, und recht stabil bei noch relativ geringem Gewicht. Falls Sie die maximale Höhe ungenügend finden, so bedenken Sie bitte, dass Kameras wie die GX80 ein klappbares LCD Display besitzen. Nur bei Portraitaufnahmen würde dann der Blickwinkel stören, da die Kamera sich dann nicht auf Augenhöhe mit denn fotografierten Personen befindet.

Top